musikvereinsnewsletteryeah! Shackleton bei confused!

Seid gegrüßt!
DIESE WOCHE:

Morgen Abend, 21.11., gibts eine ganz fabelhafte Party im Zentralcafé: Einer der ganz Großen des Dubstep ist zu Gast – SHACKLETON kommt zu CONFUSED. Vom Dubstep hat er sich inzwischen zu technolastigerer Musik weiterentwickelt, deren Sound immer noch die dublastige Faszination für Räumlichkeit und afrikanisch angehauchte perkussive Elementen prägt. Dazu dürft ihr euch auf Stefan Wagner und Hyner (Maos Rache) freuen. [mehr info]
[An dieser Stelle wäre jetzt eine Gästelistenplatzverlosung, aber die gibts nur im Newsletter]

Und seit dem letzten Newsletter gibts eine neue Sparte im musikvereinsnewsletteryeah: SONSTNOCHSO, das findet ihr immer unten zwischen NEWS und DIE KLEINE VORSCHAU. Das sind diesmal zum Beispiel ein
paar Leseempfehlungs-Links.

Newsletter abonnieren?
Auch wenn wir sonst eher links unten sind, findet ihr den Link dafür rechts oben auf unserer Website.

( ^ _ ^)∠☆ !

NEWS:

Eine schlechte Nachricht: Wegen Krankheit mussten AUXES ihre Tour absagen. Wir haben aber Lust, die Show mit RIVERS AND TIDES am 27.11. trotzdem zu machen und sind schon auf Ersatzzweitbandsuche, wir informieren euch.

Jetzt noch ein Rundumschlag, was wir alles für die nächste Zeit ausgetüftelt haben (ich hab schon viel zu lange nicht mehr geupdated):

Am 1.12. haben wir noch ganz kurzfristig ein Konzert von ZU für euch: Das italienische Noise-Avantgarde-Rock Free Jazz Monster hat inzwischen Gabe Serbian von THE LOCUST am Schlagzeug (Ipecac, Trost). Als Support gibts eine nagelneue Band aus Nürnberg: VESUV, herausfordernder Noiserock mit melodiösen Sprengseln.

Am 20.12. gibts eine BEAT THANG Party mit Beatbastler YARIN LIDOR aus Tel Aviv als Special Guest.

Am 28.12. laden wir zur MV WINTER SOIRÉE mit DREAM KOALA – veträumter Chillwave zwischen tröpfelnden Beats und weichen Soundflächen. Außerdem gibts ein Buffet und Stefan Wagner & Red On legen auf.

Was wäre inzwischen ein Silvester ohne SYLVESTA STALLONE? Keine Angst, wir lassen euch nicht hängen, sondern feiern mit euch auch dieses Jahr mit unserer kleine Party ins neue Jahr hinein.

Am 9.1. gibts ‚Tanztee von unten‘: HUMAN ABFALL und PISS kommen! Erstere bieten ein großartiges Post-Punk-Brett mit so unvergesslichen Textzeilen wie „Katzen, mit ihren kleinen Tatzen, schlendern an die Bluttöpfe der Bourgeoisie“. PISS aus Berlin dagegen spielen großartig rohen Hardcore/Noise/Punk.

Am 17.1. gibts Techno mit WE ARE 138 und am 24.1. das große RADIO Z WINTERFEST!

Am 29.1. kommen HALLS, filigrane Songs zwischen düsterer Elektronik und euphorischem Songwriter-Pop
(UK), und als Support VINCENT VON FLIEGER: Düster-verhallter Indie-Pop mit Hang zur Elektronik vom MIO-MYO-Sänger.

Am 6.2. bitte anschnallen und den Vorverkauf nutzen: Verzerrte Gitarren in Zeitlupe, tiefgelegte Bässe, die sich in deinen Magen graben… EARTH, dieDrone/Doom/Sludge-Legende kommt ins Zentralcafé! Dazu zwei exquisite Experimental-Acts: BLACK SPIRITUALS und DON MCGREEVY & ROGIER SMAL DUO. Ein Wahnsinn.

(^ _ ^)∠☆ !

SONSTNOCHSO:

Leseempfehlungen:

Steve Albini hat eine großartige Rede „On the surprisingly sturdy state of the music industry“
gehalten, in der er die Entwicklung von den 70ern bis heute nachzeichnet, er erinnert an Dinge wie „In the 70s and 80s most bands went through their entire lifecycle without so much as a note of their music recorded“ und dass das alte Modell für alle funktioniert haben mag, außer für Musiker_innen und Fans – für diese bot das Internet Problemlösungen und Freiheit. Den Kontrollverlust, den das Musicbiz durch das Netz erlitten hat, versucht es seit Jahren wieder wettzumachen, indem es das Internet zur Problemzone erklärt. Steve Albini erklärt aber hervorragend, warum es dabei nicht um Musiker_innen und ihre Fans geht.
„Inside that trite sentence, ‚We need to figure out how to make this work for everyone,‘ hides the skeleton of a monster.“
Gibts als Video oder zum Lesen im Guardian.

„Concert promoters study Spotify listens to route tours through towns with the most fans, and some artists look for patterns in Pandora streaming to figure out which songs to play at each stop on a tour.“ Es wird Zeit, es zuzugeben: Das Geheimnis hinter der Underground Finesse des Musikvereins ist, dass wir seit Jahren dutzende unterbezahlter Informanten-Kätzchen versklavt haben, die wir durch Nürnbergs Straßen ziehen lassen, um nicht nur eure Spotify- sondern auch eure Vinyl- und sonstwas-Hörgewohnheiten aufspüren zu können, um nach Auswertung der Daten dann ausschließlich Konzerte von Bands zu veranstalten, von denen noch niemand hier in der Gegend jemals etwas angehört hat.
Das englische Zitat hier stammt aus „The Shazam Effect“, einem langen lesenswerten Artikel, in dem Derek Thompson der Frage nachgeht, was für Auswirkungen das Arbeiten mit Tracking und Daten eigentlich auf die Musik selbst hat.

Bertolt Seliger hat für die Jungle World einen schmissigen Rant über das für 2015 in Berlin geplante Lollapalooza-Festival geschrieben: „nicht weniger als das jüngste Beispiel für die entfesselte
Popwirtschaft unserer Zeit„. Ein Ausschnitt, in dem er sich über die typische Sprache von konzerndominierter Popkultur auslässt: „Es gehe darum, Erfahrungen »von Fan zu Fan zu teilen«, man schaffe »soziale Orte und innovative kulturelle Angebote (…), um die Menschen ein bisschen glücklicher zu machen« – »werde Teil des Ganzen!« So wird Nicoles »Ein bisschen Frieden« auf den neoliberalen Kapitalismus des
21. Jahrhunderts übertragen.“ Hier der Link.

wir seh’n uns,
eve massacre
für den Rest vom musikverein
www.musikverein-concerts.de

Sozial vernetzen? facebooktwitteryoutube oder bei unseren Veranstaltungen vorbeikommen und mit uns schwatzen.

(^ _ ^)∠☆ !

DIE KLEINE VORSCHAU:

27.11.14
RIVERS AND TIDES
+  (wir suchen noch Ersatz für AUXES!)

29.11.14
ERTC mit
CLAP CLAP

1.12.14
ZU
VESUV

13.12.14
[PARTY]

20.12.14
BEAT THANG mit
YARIN LIDOR

24.12.14
ORCHID

28.12.14
MV WINTER SOIRÉE mit
DREAM KOALA

31.12.14
SYLVESTA STALLONE

9.1.14
HUMAN ABFALL
PISS

17.1.14
WE ARE 138

24.1.14
RADIO Z WINTERFEST

29.1.14
HALLS
VINCENT VON FLIEGER

6.2.14 (onlineticketlink)
EARTH
BLACK SPIRITUALS
DON MCGREEVY & ROGIER SMAL DUO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s